http://d-nb.info/gnd/116616776




Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/116616776
Person Flörke, Heinrich Gustav
Akademischer Grad Prof.
Geschlecht männlich
Andere Namen Floerke, Gustav (Landesbibliographie MV)
Floerke, Heinrich Gustav
Floerke, Henricus G.
Floerke, Henricus Gustavus
Flörcke, Heinrich Gustav
Flörke, Gustav
Flörke, Heinrich G.
Flörke, Henricus Gustavu
Flörke, H. G.
Flörcke, H. G. (Falsche Namensform)
Quelle LoC-NA
Zeit Lebensdaten: 1764-1835
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Altkalen
Wirkungsort: Kittendorf (Pastor) (1794-1797)
Wirkungsort: Jena (stud. rer. nat.) (1797-)
Wirkungsort: Berlin (Schriftsteller)
Wirkungsort: Rostock (Professor der Naturgeschichte und Botanik an der Univ.) (1816-1835)
Wirkungsort: Mecklenburg
Sterbeort: Rostock
Beruf(e) Botaniker
Theologe
Pfarrer
Naturhistoriker
Hochschullehrer
Weitere Angaben Bedeutender Kryptogamenforscher. Studium der Theologie in Bützow; anschließend Hauslehrer. Beschäftigung mit Biologie (Flechten) in Göttingen. 1794 Pfarrer in Kittendorf, gab diesen Beruf 1797 aus Gewissensgründen auf. Studium der Medizin in Jena. Mitarbeit an der Fortsetzung der Oeconomischen Encyclopädie von Johann Georg Krünitz und Bibliothekar der Gesellschaft der Naturforschenden Freunde in Berlin. Ab 1816 Professor für Naturgeschichte in Rostock
Beziehungen zu Personen Floerke, Friedrich Jakob (Bruder)
Floerke, Ernst (Bruder)
Beziehungen zu Organisationen Universität Rostock
Typ Person (piz)